Berliner Humor Gestern und Heute

Denke immer daran , alles was wir hier auf dieser Welt nutzen ist nur geborgt, gehe mit allem entsprechend sorgsam um , damit unsere Nachkommen uns nicht verachten , sondern auch ein glückliches Leben , in einer gesunden Natur und Umwelt erleben können !!!

 

  

  Siehste , ditte is Berlin,

 wie et leipt und leept !!!

                                       Die sprichwörtliche "Berliner Schnauze" gilt als "berühmt, berüchtigt und gefürchtet". Fremde stehen dem Humor und der Berliner Mundart oft hilflos gegenüber. Der Berliner verwechselt mir und mich, sagt "ick, det und wat" statt ich, das und was. Beim Bäcker holt er Schrippen statt Brötchen und verlangt nach Pfannkuchen, die andernorts jeder als Berliner kennt. Grundlage des Dialektes bilden das märkische Platt, das im brandenburgischen Raum bis ins 19. Jahrhundert weit verbreitet war, sowie das im späten Mittelalter jeweils von den Herrschaftshäusern hineingetragene Hochdeutsch. Auch das Sächsische, verschiedene andere deutsche Dialekte, das Französische infolge der zugezogenen Hugenotten, das Jiddische, das Niederländische und das Slawische beeinflussten die Sprache der Berliner.

                             

  Een Berliner schläft nicht , er "Ruht !!!"                   Mit dee Kultur kann man nich früh

                                                                                        jenuch anfangen !!

Alt-Berliner Humor

 

  Ich lebe im Winter auf Sylt !!         Ich im Sommer auf Hawai !!!        Und Icke Bernd janzjährig uff Pump!!

Ick hab`ne alte Tante, die wohnt in Friedenau,

die is mit allen Sachen, janz sparsam und jenau.

Mit eenem Eima Wasser, wischt se det janze Haus

und wenn noch Wasser übrich is, denn kocht se Kaffee draus.

Der Lehrer in der Schule sagt: Kinder merkt Euch des..

Zum Laufen sind die Füß, und riechen tut die Nees..!

Da sacht der kleene Moritz: Herr Lehrer, det is mie

bei mir da looft die Neese, und riechen tun die Füß. 

 

Ditt war Berlin bei Nacht um 1900

 

 

 

        "Zerstreut sind die jungen Leute heutzutage gehen in die Pilze und vergessen das Körbchen!!"

 

  

 

 

 

 

  

Arbeeten macht Spass.. aba acht Stunden Spass kann ick eenfach nich vatrajen.

Doof is besser als pucklich, det sieht man nich so.

Noch een Wort und dene Neese sitzt hinten.

Da kannste keen Blumentopp mit jewinnen.

Det is mir schnurz piepe..

Ick brauch`n richtijen Mann, keene uffjewärmte Leiche.

Nu schieb mal`n Riemen uff de Orjel.

Jeh mir mal`n bisken aus de Latichte.

Ick riskier de janze Miete.

Det Kind wer`n wa schon schaukeln.

Det is nüscht für mein Vater sein Sohn.

Wenn eener eene jerne hat un kann se jut vaknusen, un wenn se ooch `n Buckel hat, er denkt, det is der Busen.

 

Irma- ein Berliner Entwicklungsroman

Meine Mutter hat jesagt:

Sauer is nich süße'

Nimm dir keene Bauernmagd.

Die hat krumme Füße.

Nimm dir Eene aus de Stadt,

Die ne schlanke Talje hat.


 

                                       

 

 

Zwei Jungen treffen sich.

Erster: „‘n Radio hab ick ma von meene Tante jewünscht und

wat bringt se? Ne Trommel!“

(„Ein Radio habe ich mir von meiner Tante gewünscht und

was bringt sie? Eine Trommel!“)

Zweiter: „Kannste se nich umtauschen?“

(„Kannst du sie nicht umtauschen?“)

 

 Altberliner Sprüche                                                           Ins Hochdeutsche übersetzt

 

Säufste - stirbste. Säufste nich - stirbste ooch. Also säufste.

 

Da man stirbt, ganz gleich ob man sich dem Alkohol hingibt oder nicht, kann man sich ihm auch hingeben.(Altberliner Philosophie)

 

Jibt dir dit Leben mal een Buff, denn weene keene Träne. Lach Dir'n Ast und setz Dir druff und baumle mit de Beene.

 

Versetzt Dir das Leben mal einen Schlag, so weine keine Träne darum. Lach Dir eins und mach Dir nichts draus. Das wird schon wieder.

 

Icke dette kieke mal. Oogen, Fleesch und Beene.

 

nicht übersetzbar. Eine Ansammlung von typischen urberliner Lauten und Worten

 

Ick sitze da und esse Klops. Uff eenmal kloppt's. Ick sitze, staune wundre mir, uff eenmal jeht se uff de Tür. Ick stehe uff und kieke, und wer steht draußen? Icke.

 

Ich sitze da und esse Königsberger Klopse. Auf einmal klopft es. Ich sitze, staune, wundre mich. Auf einmal geht sie auf die Tür. Ich stehe auf und schaue nach, und wer steht draußen? Ich. (Altberliner Gedicht)

 

Koof Dich ma ne Tüte Deutsch. Mich hat's ooch jehelft.

 

Kauf Dir mal einen Duden. Das hat mir auch geholfen.

 

Du hast nich ma für'n Sechser Verstand.

 

Du Dummbeutel. Dein Verstand ist keine 3 Cent wert.

 

Mir und mich verwechsl ick nich. Dit kommt bei mich nich vor. Meen Bruder der steht hinter mich und sagt mich imma vor.

 

Ich spreche richtiges Deutsch. Mein Bruder, dieses Grammatikgenie, souffliert mir.

 

 

Wer nischt erheirat' und nicht erbt

Bleibt 'n armes Luder, bis er sterbt

 
 

  

Altberliner Sprüche Übertragung ins Hochdeutsche
Wenn de denkst, du hasten drinne, klemmter inner Sofarinne.

 

Wenn du denkst, du hast etwas erreicht, stellt sich heraus, dass du vom Ziel noch weit entfernt bist.

 

Lieb mir oder ick zerhack dir die Kommode!

 

Tu so als würdest du mich mögen, sonst zerstöre ich Teile deines Mobiliars!

 

Dir is wohl schon lange keen blutijet Oje mehr über't Chemisett jekullert.

 

Dir ist wohl schon lange kein blutiges Auge mehr aus dem Gesicht gefallen. Hier wird Gewalt angedroht...

 

Riech ma! Riecht nach Friedhof.

 

Wiederum Androhung roher Gewalt. Die Geste, die dazu gehört, ist eine geballte Faust, die dem Gesprächspartner unter die Nase gehalten wird.

 

Ick gloob mir streift'n Bus.

 

Ich glaube fast, ich werde von einem öffentlichen Verkehrsmittel gestriffen. (Ausdruck des Erstaunens)

 

Ick gloob mir knutscht'n Elch.

 

Ich glaube fast, ich werde von einem schwedischen Nationaltier geküsst. (ebenfalls Ausdruck des Erstaunens)

 

Ick gloob mir hackts.

 

Ich glaube mich tritt ein Pferd. (ebenfalls Ausdruck des Erstaunens)

 

Knall Dir selba eene, ick kann jrad nich.

 

Verprügel dich heute ausnahmsweise mal selbst. Ich bin leider zeitlich ausgelastet.

 

So blöde wie ick's brauche, könnt ihr mir janich kommen.

 

Ich vertrage mehr von euren dummen Sprüchen als ihr auf Lager habt.

 

                                      

 

  

 

       

Besetzt

" Sie sitzen wohl schon sehr lange hier ??-O---ja !! Und wir bleiben ooch noch lange hier sitzen!"

 

 

    

Von Simmel

 

 

 

   

 

Kundin: „Sind det ooch wirklich französische Kartoffeln?“

 

 

Verkäuferin: „Wolln Se mit se reden oda wolln Se se essen?“

 

 

 

Der Herbst ist da !!!!!!

"Herr Ober, ich hab' noch gar nicht gekostet und schon zahlen?"
"Das machen wir bei Pilzgerichten immer so, junge Frau!"


Unterhalten sich zwei Frauen.
"Der Meier soll schon zum dritten mal Witwer geworden sein."
"Ja, das stimmt. Die beiden ersten Frauen verstarben an Pilzvergiftung."
"Und die Dritte?"
"An einer zertrümmerten Schädeldecke."
"Mensch wieso denn das?"
"Sie wollte die Pilze nicht essen."


Sagt der Förster zu einem Jungen, der Pilze sammelt: "Die sind doch alle giftig!"
"Macht nichts", meint das Kind, "die verkaufe ich an der Autobahn."

 

 

                                      


Ein Berliner fragt am Münchner Hauptbahnhof einen Einheimischen nach dem Weg -
und zwar in seiner gewohnten, unverschämten Berliner Art:
"He Sie! Wo jeht et denn hier zum Marienplatz?"
Der Münchner: "Wenns'd mi anständig frogst, dann sog i's da vielleicht!"
Der Berliner: "Nee, denn valoof ick ma lieber!"


 

 

Ick sitz an' Tisch und esse Klops
uff eenmal klopts.
Ick kieke, staune, wundre mir,
Uff eenmal jeht se uff, die Tür!
Nanu, denk ick, ick denk nanu,
Jetz is se uff, erst war se zu.
Ick jehe raus und kieke
Und wer steht draußen? - Icke.

 

 

 

    freue mich über Deine Witze und Zuschriften  !!!

          Lustig
Lustig Bilder von www.hd-gbpics.de

 

 

Nur für Erwachsene und Neugierige

 http://bernd-markmann.de.to/berliner-humor-ii.html

 

Ich würde mich über alte Bücher, Fotos , Karten ,Ansichtskarten, Bilder und Geschichten über das "Alte Berlin" freuen und denke nicht , dass hat er schon oder das kennt er schon !! Alles ist für mein Hobby "Das Alte Berlin " immer wieder spannend !! Ich hole mir auch das Material ab oder komme für die Transport- oder Versandkosten auf.

Nach oben


nPage.de-Seiten: Wahre Begebenheiten - Mein Buch | Formulierungshilfen Pflegeplanung